Mathematikgeschichte in „alpha“

alpha4In der „alpha“ wurden eine Vielzahl von Arbeiten über die Geschichte der Mathematik veröffentlicht.
Die im folgenden chronologisch aufgelisteten, mathematikhistorischen Beiträge sind meist nicht länger als ein bis zwei dreispaltige A4-Seiten und fast immer illustriert.
Durch die strengen Kriterien der Redaktion war dafür gesorgt, dass die Artikel für Schüler jeweils angegebener Altersstufe gut verständlich bzw. im Unterricht verwertbar waren.
Angegeben werden der Autor, der Titel des Beitrages und die Nummer und der Jahrgang der Zeitschrift „alpha“.

  • W. Purkert : G. W. Leibniz als Mathematiker 2/1967
  • H. Bernhardt: Leonhard Euler 4/1967
  • E. Schröder: Gaspard Monge 4/1967
  • H. Bernhardt: A. J. Chintschin 5/1967
  • A. Artisow/Muromzewa: Aus der Jugend Chintschins
  • H. Wußing: A. F. Möbius 4/1968
  • M. Otto: Der mathematische Wettstreit in der Antike 6/1968
  • R. Sperl: Mathematische Manuskripte von Karl Marx 6/1968
  • B. Zimmermann: L. D. Landau 1/1969
  • E. Hertel, O. Stamfort: Evariste Galois 4/1969
  • J. Schwarz: Michael Stifel 6/1969
  • L. Boll: A. O. Gelfond 6/1969
  • H. Wußing: Über die Anfänge der Mathematik 1/1970
  • I. Reiman: Janos Bolyai 3/1970
  • E. Schröder: Auf den Spuren Jakob Steiners 4/1970
  • L. S. Pontrjagin 5/1970
  • E. Schröder: Albrecht Dürer 6/1970, 2/1971, 4/1971
  • J. Senkiewitsch: Der Weg eines Talents – Olga A. Ladyschenskaja 1/71, 4/71
  • O. Langer: Geschichte der Mathematik der Tschechoslowakei 3/1971
  • V. Lewin: Ramanujan, das mathematische Genie Indiens 5/71, 1/72, 2/72
  • Th. Riedrich: Johannes Kepler 6/1971
  • H. Wußing: Nicolaus Copernicus 5/72, 6/72, 1/73
  • J. Lehmann: In alten Mathematikbüchern geblättert 2/1973
  • L. Boll: A. Ljapunow 5/1973
  • A. Halameisär, B. A. Rosenfeld: Über den Schöpfer einer neuen Geometrie – N. I. Lobatschewski 6/1973
  • J. Lehmann: St. Banach – Mathematik im Schottischen Kaffee 1/1974
  • G. Strommer: Der Euclides Danicus von Mohr 2/1974
  • S. G. Gindikin: Blaise Pascal 6/1974
  • H. Wußing: Emmy Noether 3/1975
  • K. H. Kannegießer: René Descartes 1/1976
  • A. Halameisär, B. A. Rosenfeld: Abu Raihan Biruni 2/1976
  • R. Tobies: Zum 500. Todestag von Johannes Müller 6/1976
  • H. Reichardt: Carl Friedrich Gauß 1/1977
  • R. Thiele: Das mathematische Tagebuch von C. F. Gauß 1/1977
  • K. G. Steinert: Gauß‘ Beiträge zur Astronomie und Geodäsie 2/1977
  • D. Ziegler: Gauß und die nichteuklidische Geometrie 2/1977
  • V. Beyes, R. Thiele: Gauß und das 8-Damen-Problem 2/1977
  • D. Sowa: Isaac Newton 6/1977
  • H. Pieper: Niels Henrik Abel 1/1978
  • K. H. Singh: Mathematik im alten Indien 3/1978
  • R. Thiele: Albert Einstein 6/1978, 1/1979
  • W. Ihle: Wie Hipparch die Bahn der Sonne berechnete 2/1979
  • Eine Aufgabe von C. G. J. Jacobi 6/1979
  • H. Pieper: Jacobi – der Euler des 19. Jahrhunderts 1/1980
  • F. König: Leon Lichtenstein – ein Leipziger Mathematiker 2/1980
  • H. Begander: Das Berührungsproblem des Apollonios 5/1980
  • H. Pieper: Johannes Kepler 5/1980, 6/1980
  • O. Stamfort: Muhammad ibn Musa al-Huwarizmi 4/1981
  • H. Wußing: Bernard Bolzano 5/1981
  • A. Volodarskij: Der Moskauer mathematische Papyrus 1/1982
  • K.- R. Biermann: Ein Hobelspan aus Gauß‘ Werkstatt 1/1982
  • R. Mildner: Evariste Galois 2/1982
  • R. Mildner: Die Mathematikerin Emmy Noether 3/1982
  • M. Krebs: Ein Leben für die Wissenschaft – Zum 200. Todestag von Daniel Bernoulli 4/1982
  • Gesamtes Heft 2/1983 sowie Teile von 6/1983 zum 200. Todestag Eulers
  • M. Deweß: Karl Marx und seine „Mathematischen Manuskripte“ 3/1982
  • H. Pieper: Eulers Beweis für die Unmöglichkeit von x³ + y³ = z³ in natürlichen Zahlen 3/1983
  • K.-R. Biermann: Ein Blick in das „geistige Leben“ von Leibniz 4/1983
  • Redaktion: Das Leibniz-Denkmal in Leipzig 1/1984
  • A. Volodarskij: Zum 1200. Geburtstag al-Hwarizmis 4/1984
  • I. Füzekova: Tschechische praktische Rechenbücher aus dem 16. und dem frühen 17. Jahrhundert 5/1984
  • H. Pieper: Zum 200. Geburtstag des Astronomen und Mathematikers
  • Friedrich Wilhelm Bessel 6/1984, 1/1985
  • G. Grebenstein: Zum 450. Todestag von Adam Ries 6/1984
  • J. Buhrow: Eine Tangentenkonstruktion ohne Zirkel aus dem Jahre 1640 5/85
  • R. Lüders: Einige Aufgaben aus der Coß von Adam Ries 6/1985
  • W. Schmidt: Karsten – Mathematiker in Mecklenburg 1/1986
  • G. Robbel: Ein Brief Gerhard Gentzens an seinen Großvater 2/1986
  • J. Weiß: … mit der Herausgabe einer Mathematischen Schülerbibliothek beginnen (Geschichte Teubner-Verlag) 2/1986
  • D. Bauke: E. W. v. Tschirnhaus – ein sächsischer Mathematiker 3/1986
  • P. Schreiber: Eine Aufgabensammlung aus dem Jahre 1475 von Regiomontanus 4/1986
  • W. Schmidt: Im Mönchguter Heimatmuseum entdeckt 1/1987
  • J. Buhrow: Vor 270 Jahren: das erste Mathematiklexikon in deutscher Sprache 1/1987
  • P. Schreiber: Vom Schicksal eines mathematischen Problems (Fermat- und Steiner/Weber-Problem) 2/1987
  • H. Pieper: Der Vierquadrate-Satz 3/1987, 4/1987
  • J. Buhrow: Eine Aufgabe von René Descartes aus dem Jahre 1637 3/1987
  • F. König: Alte Vorlesungsmitschrift entdeckt (F. Klein) 3/1987
  • H. Pieper, R. Bölling: Mathematiker in Berlin (1708 – 1897) 5/1987
  • J. Lehmann: In alten Berliner Mathematikbüchern geblättert 5/1987
  • R. Lüders: Vollständige Anleitung zur Algebra von L. Euler 5/1987
  • P. Schreiber: Die Koordinatenmethode im Wandel der Zeiten 6/1987, 1/88
  • H. Beyrich: Das „Gerechent Büchlein“ des Rechenmeisters Adam Ries 2/1988
  • K. Schillinger: Eine Rechenmaschine von Blaise Pascal 2/1988
  • R. Schimming: 100. Geburtstag von A. A. Friedman 3/1988
  • H. Pieper: Vier historische Mathematikaufgaben 3/1988
  • W. Schmidt: Vom Computator zum Computer (Ernst-Moritz-Arndt-Universität) 5/1988
  • J. Töppler: Ein interessanter Theodolit von Zeiss/Jena 1908 6/1988
  • R. Thiele: Am Anfang war die Kerbe 1/1989
  • A. Halameisär: Leontij Magnitzkij (1669 – 1739) und seine „Arithmetik (1703) 1/1989
  • D. Bauke: F. W. v. Erdmannsdorf, der Baumeister von Wörlitz 1/1989
  • G. Liebau: Wilhelm Ostwald – ein Chemiker, von dem auch Mathematiker lernen können 2/1989
  • Redaktion: Ein Rechenmeister vor Adam Ries (Das Bamberger Rechenbuch) 2/1989
  • H.-J. Ilgauds: Zum 25. Todestag von Norbert Wiener 2/1989
  • W. Träger: Die Ratsherrenwaage – eine Attraktion des Oschatzer Museums 3/1989
  • D. Lau, S. Röhl, J. Schumacher: Joachim Jungius – ein Leibniz vor Leibniz 3/1989
  • H. Beyrich: Das Rechenbuch des Johannes Widmann von 1489 4/1989
  • P. Schreiber: Kirche, König, Konvergenz (Zum 200. Geburtstag von A. L.Cauchy) 4/1989
  • P. Schreiber: Der Jakobsstab 4/1989
  • R. Thiele: 456 Jahre nach dem Weltuntergang von Lochau (M. Stifel) 5/1989
  • W. Schmidt: Auf den Spuren von Mathematikern (Lindenau, Bailly, Lalande) 5/1989
  • Ch. Grundmann, W. Schmidt: Auf den Spuren von Mathematikern – Besuch in Magdeburg 6/89, 1/90
  • H. Pieper: Die Quadratur der Parabel (Archimedes) 6/89, 1/90
  • J. Weiß: Hermann Minkowski zum 125. Geburtstag 6/1989
  • M. Schukowski: Die Rostocker Monumentaluhr 2/1990
  • H. Pieper: … auf eine so leichte und schöne Art bewiesen(Ch. Goldbach) 2/1990
  • H.-J. Schmidt: In alten Formelsammlungen geblättert 3/1990
  • A. Schmidt: Auf den Spuren von Mathematikern: Andreas Mayer 4/1990
  • R. Thiele: Weißt du, wieviel Sternlein stehen? Die Entwicklung der Zahlwörter und Zahlzeichen 3/90, 4/90
  • E. Klett: Das Rechnen mit dem römischen Abakus 571990
  • J. Buhrow: Die Ludolphsche Kreiszahl 5/1990
  • P. Schreiber: Der gallische Apollonios (zum 450. Geburtstag von F. Vieta)6/1990
  • A. Halameisär, J. Lehmann: Mathematiker auf sowjetischen Briefmarken 5/1977

Ab Heft 2/1981 begann eine regelmäßige Kolumne über Mathematik und Mathematiker auf Briefmarken (Autor Prof. P. Schreiber):

  • Benjamin Baneker 2/1981
  • Napoleon I Bonaparte 4/1981
  • Richard Dedekind 6/1981
  • Aristarch von Samos 1/1982
  • M. W. Keldysch 2/1982
  • A. Halameisär: Der Admiral der Schiffbauwissenschaft (N. A. Krylow) 3/1982
  • Der Escherwürfel und andere unmögliche Konstruktionen 4/1982
  • Russisch für Mathematiker 5/1982
  • Ernst Abbe 6/1982
  • Das Astrolabium 3/1983
  • Ludwig Boltzmann 4/1983
  • Polnische Mathematiker 5/1983
  • Anders Celsius und die lappländische Gradmessung 3/1984
  • Die Technische Hochschule Prag 5/1984
  • Lewis Carroll’s Nonsens-Welt 6/1984
  • Hundert Jahre Nullmeridian und Greenwich-Zeit 2/1985
  • Wie Euklids Elemente nach China kamen 4/1985
  • Edmund Halley – der ungläubige Mathematiker 6/1986
  • Christopher Hansteen – Pionier der Erforschung des Erdmagnetismus 1/1987
  • Evariste Galois 4/1987
  • Eine experimentelle Bestimmung der Zahl pi (Buffon) 2/1988
  • 125 Jahre jednota ceskoslovenskych matematiku a fysiku 5/1988