Buchempfehlung

Mathematik trainieren:
Brüche, Funktionen und Co.

Autor: Prof. Dr. Joachim Siegert

In den letzten Jahren weisen Studienanfänger der MINT-Fächer immer größere Lücken im mathematischen Grundwissen auf. Leider sind die Gymnasien nicht mehr in der Lage die Studierfähigkeit der Schüler zu erreichen.

Als Hilfestellung für angehende Studenten des MINT-Bereichs versteht sich dieses Buch.
Elementare mathematische Kenntnisse, die für diese Studienrichtungen wichtig sind, werden trainiert. Im ersten Teil des Buches findet man zu den Themen theoretische Erklärungen und Beispiele sowie Aufgaben zum selbständigen Bearbeiten und Tests. Im zweiten Teil werden Lösungen und Hinweise zu den Übungsaufgaben und Tests gegeben. Außerdem werden Links genannt, über die man sich im Netz weiter informieren kann.

Das Buch ist aber kein klassisches Lehrbuch. Das kann es bei 200 Seiten und der Themenfülle auch nicht sein. Schwerpunkt ist das Üben der mathematischen Grundkenntnisse. Die Gestaltung des Buchs ist sehr gut.
Insgesamt dürfte das Buch eine wichtige Hilfestellung beim Selbsttest der zukünftigen Studenten sein.

Das Buch ist über Amazon.de bestellbar.

Der Autor Prof. Dr. rer. nat. Joachim Siegert war Professor an der HTW Berlin. Auch nach der Pensionierung beschäftigt er sich mit der Grundlagenausbildung in den MINT-Studienfächern.
Das Buch ist aus einem von Prof. Siegert entwickelten Brückenkurs Mathematik entstanden, der seit Jahren erfolgreich an der HTW Berlin durchgeführt wird.

Themen der Übungsaufgaben und Tests

  • 1. Bruchrechnung und Umstellen von Gleichungen
  • 2. Potenzen und Wurzeln
  • 3. Binomische Formeln und binomischer Lehrsatz
  • 4. Polynomdivision
  • 5. Mengenlehre
  • 6. Funktionen
  • 7. Lineare Funktionen
  • 8. Quadratische Funktionen
  • 9. Potenz- und Wurzelfunktionen
  • 10. Exponential- und Logarithmusfunktionen
  • 11. Trigonometrische Funktionen
  • 12. Funktionen in Polarkoordinaten

Differential- und Integralrechnung sowie Vektorrechnung und Wahrscheinlichkeitsrechnung sind nicht enthalten, da der Autor davon ausgeht, dass diese Themen im Rahmen des Studiums je nach Notwendigkeit erneut eingeführt werden.