Farbreihen nach Lohse

MusterDurch den Grafiker Richard Paul Lohse wurde ein einfaches und interessantes Verfahren zur Erzeugung ansprechender Grafiken auf der Grundlage der Mathematik gegeben; die Farbreihen nach Lohse.

Sein Konstruktionsplan besteht aus drei Schritten:
1) Ein kleines Quadrat im Zentrum des Bildes wird durch mehrfache zentrische Streckung um den Faktor 2 in Richtung einer seiner Diagonalen vervielfältigt.
2) Dieser Arm aus 7 Quadraten wird um 90°, 180° und 270° gedreht.
3) Schließlich werden alle waagerechten und senkrechten Linien verlängert.

Farbreihen nach LohseDas entstandene Raster ist vierfach drehsymmetrisch, punktsymmetrisch zum Zentrum und hat vier Spiegelachsen.

Zur Farbgebung der entstandenen Teilrechtecke wählte Lohse 15 Ausgangsfarben. Diese bilden einen Farbzyklus.
Die erste Zeile wird mit diesem Zyklus gefärbt. Für jede weitere Zeile wird der Farbzyklus so verschoben, dass jede Zeile mit einer anderen Farbe beginnt.

In diesem Teilprogramm wird eine solche interessante Grafik erstellt.
An dem Rollbalken Feldgröße stellen Sie die Anzahl der zentrischen Streckungen ein. Über Verschiebung regeln Sie, mit welcher der Farben die Darstellung begonnen wird.

Die vordefinierten Farben können Sie ändern, in dem Sie auf eine der Farben in der linken Übersicht klicken. Daraufhin öffnet sich ein Dialogfenster, in dem Sie eine neue Farbe wählen können.