Geografische Projektionsarten

Geografische ProjektionsartenUnter diesem Programmpunkt finden sie 60 verschiedene Projektionsverfahren der mathematischen Geografie.

In der aufklappbaren Liste wählen Sie das gewünschte Verfahren aus. Alle notwendigen Parameter werden automatisch eingestellt. Bestätigen Sie nun mit dem Schalter Darstellung, wird die Erdkugel in der Projektionsmethode gezeichnet.
An den Steuerelementen können Sie gewisse Veränderungen vornehmen:

  • Radius … Radius der Erdkugel in der Darstellung
  • Winkel … Verschiebung des im Zentrum der Abbildung dargestellten Längengrades der Erde
  • Neigung … Verschiebung des oben dargestellten Breitengrades, voreingestellt ist eine Darstellung mit dem Nordpol oben

Einige Projektionsverfahren benötigen zwei Parameter. Diese können Sie ebenso verändern. Mit den Markierungsfeldern farbige Erdkarte, Koordinatennetz und Küstenlinien beeinflussen Sie das dargestellte Bild.
Alle Änderungen werden erst wirksam, wenn Sie den Schalter erneut drücken.

Hinweis: Auch auf sehr schnellen Rechnern benötigt die Transformation der gespeicherten Erdkarte in das entsprechende Verfahren einige Zeit. Den Fortschritt können Sie an einem schmalen Balken nachvollziehen.

Von den wählbaren Verfahren sind einige besonders wichtig. Dazu gehören:

  • die Mercator-Projektion
  • die azimutale flächentreue Projektion
  • die Verfahren von Lambert, Miller und Robinson
  • die Mollweide-Verfahren
  • Zylinder- und Kegelprojektionen …

Wenn Sie einen Atlas benutzen, werden Sie am unteren Kartenrand sehr oft genau diese Verfahren finden.

Copyright-Hinweis: Grundlage dieses Teilprogramms ist die Freeware-Komponente EZGeolite des Niederländers Eric Z.Jordens.

Geografische Projektionsarten
Statistik
183 Downloads

Download

Dieses Teilprogramm steht auch als selbstständiges Programm zum Download bereit.