Kettenreaktion

Kettenreaktion ist ein einfaches Brettspiel für maximal 6 Spieler. Auf Wunsch können Sie auch gegen den Computer spielen.

Auf einem Spielfeld von maximal 15 x 15 Feldern werden farbige Kugeln abgelegt. Dabei ziehen die Spieler abwechselnd.
Bei einem gültigen Zug platziert der Spieler eine Kugel auf ein leeres oder ein schon von seinen Steinen belegtes Feld.
Normale Spielfelder, d.h. keine Randfelder, können maximal drei Kugeln aufnehmen, Randfelder maximal zwei und die vier Eckfelder maximal eine Kugel. Überschreitet die Anzahl der Kugeln diese Maximalwerte, so werden die Kugeln auf die Nachbarfelder verteilt und diese Felder vom aktuellen Spieler eingenommen.

Sollte die Anzahl der Kugeln auf einem Nachbarfeld nach der Verteilung der Kugeln die maximale Anzahl überschreiten, so werden diese auch verteilt usw. usf. Dadurch kann das gezielte Ablegen einer Kugel eine Vielzahl von Nachbarfeldern betreffen – es entsteht eine Kettenreaktion, was dem Spiel den Namen gab.
Spielziel ist es, alle Felder einzunehmen bzw. gegnerische zu löschen!

Nachdem alle Spieler einmal gezogen haben, gilt zusätzlich folgende Regel: Besitzt ein Spieler keine von seinen Kugeln besetzten Felder mehr, so scheidet er aus – unabhängig davon, ob noch Felder frei sind oder nicht.
Während des Spiels werden in einem Balkendiagramm die aktuellen Kugelzahlen der Spieler angezeigt.

An den Pfeilschaltern können Sie die Größe des Spielfeldes und die Anzahl der Spieler einstellen.
Wählen Sie das Feld Computergegner, so spielen Sie allein gegen den Computer. Haben Sie die Anzahl der Spieler auf 4 eingestellt, haben Sie drei verschiedene Computergegner.

Bei Auswahl des Feldes Animation zeigt das Programm jede Änderung der Feldbelegung während einer Kettenreaktion einzeln an. Unter Umständen kann es dann mehrere Sekunden dauern, bis der nächste Spieler am Zug ist.

Kettenreaktion

Download

Dieser Programmteil steht hier als Einzelprogramm zum Download bereit.