Pentomino

PentominoDas heutzutage unter dem Namen „Pentomino“ bekannte Spiel wurde 1919 von H. E. Dudney als das Problem des „zerbrochenen Schachbretts“ in „The Canterbury Puzzles“ eingeführt. Der Begriff Pentomino stammt von Solomon Golomb.

Die Aufgabe besteht darin, aus den abgebildeten zwölf Spielsteinen gewisse vorgegebene Muster zusammenzusetzen.

Pentominos heißen die 12 Figuren, die man aus fünf Quadraten bilden kann. Die Quadrate muss man so zusammenstellen, dass sie mindestens eine Seite gemeinsam haben. Wegen ihrer mehr oder weniger großen Ähnlichkeit mit großen Buchstaben hat man sie nach ihnen benannt.

Pentomino 2Das Grundproblem besteht darin, Rechtecke zu legen. Vier Rechtecke sind möglich (siehe Abbildung).

Es gibt 2339 Lösungen für das Rechteck 6×10, 2 Lösungen für 3×20, 368 Lösungen für 4×15 und 1010 Lösungen für 5×12.

In diesem Programm können Sie 100 vorgegebene Figuren mittels Pentominos zusammensetzen. Die Figur wählen Sie aus der Liste Aufgaben aus.

Links werden die 12 Pentominos dargestellt, die Sie mit der Maus (linke Maustaste) über das Spielfeld verschieben können.
Rechts wird die Zielfigur mit grau gefärbten Zellen angezeigt. Ziehen Sie nun die 12 Teile so auf den grauen Bereich, dass dieser vollständig überdeckt wird.

Mitunter müssen Sie die Teile auch drehen. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf das Pentomino. Einmaliger Klick dreht um jeweils 90°.

Die Teile P, W, F, Z, L, Y und N sind nicht spiegelsymmetrisch zur Waagerechten bzw. Senkrechten, d.h. wenn man sie spiegelt erhält man eine andere Ausrichtung. Auch dies ist mitunter notwendig. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf das Teil und halten Sie dabei die Strg-Taste fest.

Beachten Sie bitte: Das Zusammensetzen einer Figur aus den 12 Spielsteinen kann sehr kompliziert sein. Das Pentomino-Spiel verlangt eine gute Vorstellungsgabe und einiges Training.

Sollten Sie keine Lösung finden, so können Sie sich eine Musterlösung über den Schalter anzeigen lassen.

Pentomino

Download

Der Programmteil kann auch als einzelnes Programm geladen werden.