„alpha“ ab 1991

Ab Mai 1991 wurde die mathematische Schülerzeitschrift „alpha“ von anderen Verlagen vertrieben.
Die sehr großen Anstrengungen der „alpha“-Redaktion, unter Fr. Dr. Liebau und Fr. Dr. Noack, sowie einer Vielzahl engagierter Autoren genügten aber nicht zur dauerhaften Rettung der Zeitschrift.

Die Ursachen sind vielfältig. Der nach 1990 eintretende Verlust des hohen Stellenwertes von Mathematik und Naturwissenschaften in der Bildung, die wegfallende Förderung mathematisch interessierter Schüler, die unreflektierte Ablehnung aller DDR-Errungenschaften u.v.m. reduzierten schnell die ehemalige Auflagenhöhe von fast 100000 Exemplaren je Heft. Der Untergang von „alpha“ war nicht aufzuhalten. (siehe auch „Von Ladies‘ Diary zur Jenenser Wurzel„)

„alpha“ ab 1991
Größe 131 MByte

Nachfolgend können einige Hefte ab Mai 1991 der mathematischen Schülerzeitschrift „alpha“ aufgerufen werden; entweder durch einen Mausklick auf den jeweiligen Heft-Schalter oder als ZIP-Archiv mit allen nachfolgend genannten Heften.
Ältere Hefte: „alpha“ 1967-1972, „alpha“ 1973-1978, „alpha“ 1979-1984, „alpha“ 1985-1991

Zu beachten ist, dass die Texte für Schüler, Lehrer und andere mathematisch Interessierte gedacht sind und nur für Bildungszwecke kopiert und weiterverbreitet werden dürfen. Die Dateien sind jeweils PDF-Texte, die etwa 10 MByte groß sind.

Rechtlicher Hinweis:
Der Verlag erhebt für den Zeitraum Mai 1991 bis Dezember 1993 keinen Anspruch auf die Rechte. Freundlicher Weise erteilten einige Autoren ihre Zustimmung zur Veröffentlichung.
Hier erfolgt die Veröffentlichung unter dem Vorbehalt eines möglichen späteren Widerspruchs durch einen Autor. Bei einem evtl. rechtlichen Problem wird um einen Hinweis an kontakt@mathematikalpha.de gebeten.

Die Genehmigung zur Veröffentlichung der Ausgaben ab Januar 1994 konnte vom Reinhardt Becker Verlag nicht erhalten werden. D.h., diese „alpha“-Hefte stehen hier nicht zur Verfügung.