Maya-Kalenderrunde

Maya-KalenderrundeDer Maya-Kalender kennt zwei verschiedene Daten: das Haab-Datum und das Tzolkin-Datum. Das Haab-Datum setzt sich aus Tageszahl und Monatsname zusammen.

Das Tzolkin-Datum ist das älteste der Maya-Kalendersysteme, der 260tägige Ritualkalender. Er basiert auf der Kombination von zwanzig Tageszeichen mit den Zahlen von eins bis dreizehn. Der vierzehnte Tag wurde wieder mit der Zahl eins kombiniert.
Nach 260 Tagen waren somit alle möglichen Kombinationen durchgelaufen, und der Zyklus begann wieder neu.

Man kann die zwei Jahresräder von Haab (rechts) und Tzolkin (links) aneinanderfügen.

Da der größte gemeinsame Teiler der beiden Jahreslängen 5 ist, kann z.B. auf den Neujahrstag 1 Pop nur jeder fünfte Tzolkin-Tag treffen, nämlich Akbal, Lamat, Ben und Etznab. Unter Berücksichtigung der Jahreslängen von 365 bzw. 260 Tagen ergibt sich ein Zyklus von 18980 Tagen. Nach 18980 treffen sich beide großen Räder an derselben Position. In dieser Zeit sind 73 Tzolkin-Jahre oder 52 Haab-Jahre vergangen.

Die Kombination aus Tzolkin- und Haab-Datum heißt Kalenderrundendatum oder kurz Kalenderrunde. Dieses Datum nutzten nicht nur die Maya, sondern auch andere mittelamerikanische Völker.
Diese Kalenderrunde wird in diesem Teilprogramm simuliert.

Tragen Sie unter Tag, Monat, Jahr ein Datum ein und quittieren mit Datum übernehmen, so werden die zwei Jahresräder dargestellt. Links zeigt das kleine Rad die Zahlen 1 bis 13, das große Rad die Tageszeichen im Tzolkin-Kalender. Auf der rechten Seite zeigt das „sehr große“ Rad das Haab-Datum, Tageszahl und Monatsname.
Mit den Schaltern 1 Tag weiter, 1 Tag zurück können Sie das Datum ändern. Die Simulation erhöht kontinuierlich das Datum.

Zu beachten ist, dass die Berechnung und Darstellung auf langsameren Computern zu einer langsamen Simulation führen kann.

Maya-Kalenderrunde
Statistik
243 Downloads

Die Maya-Kalenderrunde steht als eigenständiges Programm zum Download bereit.